Unser Ansatz

Safety Hub

Unser Ansatz

Einführung

Sicherheit steht für Yubo ganz klar im Mittelpunkt. Als führende Plattform für junge Menschen zum Online-Austausch haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber unseren Usern.

Junge Menschen lieben Yubo, weil sie hier relaxen, neue Freunde finden und Spaß haben können. Natürlich experimentieren sie gerne online und loten genau wie im echten Leben ihre Grenzen aus. Unsere branchenführende Sicherheitsfunktionen und unser Expertenteam helfen dir rund um die Uhr, auf Yubo positive Erlebnisse zu sammeln.

Wir informieren unsere jüngeren User lieber vorab über unsere Community-Richtlinien, statt später Maßnahmen zu ergreifen, wenn sie dagegen verstoßen. Wir sind stolz darauf, die erste soziale Plattform mit Echtzeitintervention in Livestreams zu sein, um zum Beispiel Verhaltensänderungen zu initiieren.

Ob Sie ein Elternteil, Betreuer oder Lehrer sind, dieses Sicherheitszentrum bietet Ihnen die nötigen Ressourcen und Ratschläge, um Ihre Kinder oder Schüler auf Yubo zu unterstützen. Wenn einer unserer User spezifische Fragen hat, ist unser Hilfezentrum die richtige Anlaufstelle.

Unser gesamtes Team will junge Menschen schützen, unterstützen, fördern und ihnen einen digitalen Raum bieten, dem sie (und auch Sie) vertrauen können.

Sacha Lazimi, CEO

Marc-Antoine Durand, COO

Unser Team

Wir sagen oft, dass Sicherheit in der DNA von Yubo fest verankert ist, aber was meinen wir damit? Es beginnt ganz oben mit unserer Geschäftsleitung, die unsere Sicherheitsstrategie gezielt vorantreibt.

Zudem verfügen wir über Sicherheitsexperten weltweit, die Yubo so sicher und zuverlässig wie nur möglich machen. Sie moderieren rund um die Uhr Inhalte auf der Plattform und greifen ein, wenn sie beobachten, dass junge Menschen sich selbst und/oder andere gefährden. Sie reagieren auch innerhalb weniger Minuten auf Meldungen unserer User, wenn etwas in einem Livestream passiert.

Junge Menschen können unserem Sicherheitsteam ihre Bedenken melden, indem sie in der App auf das Schild-Symbol tippen und „Melden“ auswählen. Eltern, Betreuer und Lehrer können sich über die rote Registerkarte oben in diesem Sicherheitszentrum mit ihnen in Verbindung setzen.

Unser Sicherheitsteam
  • Annie Mullins OBE – Beraterin für Vertrauen und Sicherheit
  • John Shehan – VP der Exploited Children Division @NCMEC
  • Alex Holmes – Stellvertretender CEO Diana Awards
  • Travis Bright – Director of Product @Thorn.
  • Mick Moran – Ehemaliger stellvertretender Direktor von Interpol
  • Dr Richard Graham – Kinder- und Jugendpsychiater und klinischer Direktor, Good Thinking
  • Anne Collier – Journalistin und Sicherheitsexpertin
Unsere Partner

Es ist wichtig, dass wir mit Regierungen, NGOs, gemeinnützigen Organisationen und anderen Gruppierungen auf der ganzen Welt zusammenarbeiten, um Verbesserungen der digitalen Sicherheit und des Wohlbefindens voranzutreiben. Das bedeutet:

  • Wir arbeiten mit verschiedenen Regierungen zusammen, unter anderem in Australien (wir sind Mitglied des Social Media-Programms der Stufe 1 des eSafety Commissioners), Frankreich (Mitglied der Gruppe zur Bekämpfung von Online-Hate-Speech und des Ausschusses für den Schutz von Kindern) und Großbritannien (Wir haben uns an der Initiative „We Protect“ und dem Whitepaper Online Harms beteiligt.)
  • Seit Ende 2018 arbeiten wir mit Yoti zusammen. Das Unternehmen nutzt künstliche Intelligenz (KI), um das Alter der Yubo-User genau abzuschätzen und ihre Identität mithilfe eines Ausweises/Reisepasses zu überprüfen. Weitere Informationen findest du in unserem Blog.
  • Wir sind Mitglied der Technology Coalition und arbeiten mit Facebook, Google, Twitter und anderen Technologieführern zusammen.
  • Wir arbeiten mit der Internet Watch Foundation (UK), dem National Center for Missing & Exploited Children (USA), dem NSPCC (UK), Point de Contact – INHOPE (Frankreich), e-Enfance und Thorn (USA) zusammen.

Im Jahr 2020 führten wir auf der Yubo-Plattform gemeinsam mit dem Cybermobbing Research Center, Good Thinking, Le Refuge, Switchboard, dem Diana Award und dem Trevor-Projekt themenbezogene Kampagnen durch. In unseren Blogs erfährst du mehr über psychisches Wohlbefinden und den Pride Month.