Sicherheitswerkzeuge

Safety Hub

Sicherheitswerkzeuge

Einführung

Wir möchten, dass jeder positive Erfahrungen auf Yubo macht daher haben wir branchenführende Sicherheitsfunktionen integriert, sobald jemand einen neuen Account einrichtet. 

In diesem Abschnitt werden wir Ihnen unseren Ansatz für digitale Sicherheit erläutern, der technische Tools, Community-Richtlinien und menschliches Eingreifen umfasst.

Registrierung

Wenn junge Menschen Yubo herunterladen und sich zum ersten Mal auf der Plattform anmelden, müssen sie uns ein paar Dinge über sich selbst erzählen:

  • Das Geburtsdatum. Yubo hat ein Mindestalter von 13 Jahren und wir nutzen Altersgrenzen, um zwei getrennte Communities auf unserer Plattform zu schaffen (eine für unter 18-Jährige und eine für über 18-Jährige). Wir möchten, dass unsere User mit Gleichaltrigen in Kontakt treten können.
  • Den Namen und das Geschlecht. Obwohl wir ihren echten Namen benötigen, um ihren Account auf Yubo einzurichten, können sie dann einen anderen Usernamen in ihrem Profil verwenden. 
  • Ein Foto, das ihr Gesicht deutlich zeigt. Sie können ein existierendes Foto aus einem Album verwenden oder ein Selfie machen. Fotos von anderen Personen, Cartoons oder Fotos von Haustieren sind für das Hauptprofilfoto nicht erlaubt.
  • Die E-Mail-Adresse und Mobiltelefonnummer. Wir überprüfen ihre Handynummer und senden ihnen einen Bestätigungscode.
  • Ein Passwort – auf dem Display erhalten sie eine Anleitung, um ihnen bei der Auswahl eines sicheren Passworts zu helfen.

Wir senden unsere Community-Richtlinien an alle neuen Yubo User und bitten sie, ‘Ich akzeptiere’ auszuwählen. Sie können dann eine kurze Biografie, einige ihrer Lieblings-Emojis, andere Fotos und Tags (z. B. ihre Lieblings-Fernsehsendungen, Spiele, Musik, Sport und Marken) in ihrem Yubo-Profil hinzufügen.

Wir überprüfen Alter und Identität von Yubo Usern auf folgende Weise:

  • Wir verwenden Gesichtserkennungsalgorithmen, um die Authentizität des Profilbilds zu überprüfen.
  • Wir erkennen User, die mehrere Yubo-Konten mit demselben Gerät oder derselben Telefonnummer erstellt haben.
  • Wir verwenden die Google-Bildersuche, um zu überprüfen, ob Profilfotos aus dem Internet entnommen und zur Einrichtung gefälschter Konten verwendet wurden.
  • Wir ermitteln gefälschte Telefonnummern in Yubo-Konten.
  • Wir bieten jungen Menschen die Möglichkeit, ein gelbes ‘Verifiziert’-Badge für ihr Profil zu erhalten. Dazu bitten wir sie, die kostenlose Yoti-App herunterzuladen (wir haben eine Partnerschaft mit Yoti), damit sie ihre Identität anhand eines Ausweises, wie z. B. eines Reisepasses oder Führerscheins, verifizieren können. Dieser Verifizierungsprozess kann bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir identifizieren Diskrepanzen zwischen der Altersangabe, die bei der Anmeldung angegeben, im Userprofil aufgeführt und beim Austausch mit anderen verwendet werden. 
  • Wenn Zweifel hinsichtlich der Identität oder des Alters einer Person bestehen, bitten wir sie, die Yoti-App herunterzuladen.

Weitere Informationen zur Alters- und Identitätsüberprüfung finden Sie in unserem Blog.

Profileinstellungen

Sobald jemand seinen Account auf Yubo eingerichtet hat, wird es Zeit, seine Profileinstellungen in den Einstellungen zu wählen. User können:

  • Einen anderen User blockieren, wenn sie keinen Kontakt mit ihm haben möchten. Nach der Blockierung können sich die User nicht mehr gegenseitig auf der Yubo-Plattform sehen oder ihre Profile auf Swipes oder in Lives finden (siehe Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen).
  • Ihren Standort ausblenden, wenn sie möchten, dass nur ihr Land (nicht die Stadt) unter dem Usernamen im Profil sichtbar ist. Sie können dies auch tun, indem sie die Standortdaten in den Einstellungen ihres Telefons deaktivieren (siehe Einstellungen für Sicherheit und Datenschutz).
  • Entscheiden, ob die Kamera und das Mikrofon bei Verwendung von Yubo ein- oder ausgeschaltet werden sollen (siehe Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen).
  • Geschlecht, Alter und Standort (Land) für Swipes auswählen, oder ‘Aus Swipe ausblenden’ wenn das Profil für andere nicht sichtbar sein soll (siehe Einstellung Swipe verwalten).

In den Einstellungen können unsere User auch Fragen stellen, Vorschläge machen und Sicherheitsbedenken melden (siehe Abschnitt Hilfe), auf unsere Community-Richtlinien und Nutzungsbedingungen zugreifen und ihren Account auf Yubo löschen.

Community-Richtlinien

Um die Yubo-Community so freundlich, inklusiv und sicher wie möglich zu halten, ist es wichtig, dass wir bestimmte Standards für das Verhalten der User setzen. 

In unseren Community-Richtlinien geht es darum, einander mit Respekt zu behandeln. Wir haben strenge Regeln, um sicherzustellen, dass Gespräche zwischen Usern respektvoll und ähnlich wie im echten Leben verlaufen. Zu den Themen, die in unseren Richtlinien behandelt werden, gehören Nacktheit, Gewalt, Drogen, Hate Speech, gefälschte Profile und Mobbing.

Jeder wird gebeten, unsere Community-Richtlinien zu lesen und zu akzeptieren, wenn er sich bei Yubo anmeldet. Außerdem erinnern wir unsere User in jedem Livestream daran. Mithilfe einer Kombination aus Algorithmen und menschlicher Moderation überwachen wir die Aktivitäten auf Yubo, damit wir die User identifizieren können, die gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen, und die sich selbst oder andere in Gefahr bringen könnten. 

Wir wollen unsere jüngeren User über unsere Community-Richtlinien informieren, bevor wir Maßnahmen ergreifen, wenn sie dagegen verstoßen. Wir helfen ihnen, zu verstehen und darüber nachzudenken, was sie getan haben, und sie dazu zu bewegen, ihr Verhalten in diesem Moment und in der Zukunft zu ändern.

Lesen Sie unsere Community-Richtlinien

Überwachung & Moderation von Inhalten

Wir haben innovative Tools entwickelt, die auf einer Kombination aus Algorithmen für künstliche Intelligenz (KI) und menschlicher Moderation basieren, um unangemessene Inhalte und Verhaltensweisen auf Yubo zu reduzieren. 

Wenn ein Wort, ein Satz, ein Foto oder ein Video gegen unsere Community-Richtlinien verstößt oder auf riskantes Verhalten hinweist, benachrichtigt unser System unser Team von Sicherheitsspezialisten. Zum Beispiel:

  • Wir prüfen alle Yubo-Profile und benachrichtigen den User, wenn Inhalte nicht zulässig sind (z. B. ein Profilfoto, auf dem das Gesicht nicht zu sehen ist oder Dating-Hinweise in der Bio).
  • Wir überwachen alle Livestreams und ergreifen Maßnahmen, wenn wir sehen, dass gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen wird. Dazu gehören unter anderem User, die Hate Speech in einem Live-Titel einsetzen, in Unterwäsche posieren oder über selbstverletzendes Verhalten während des Livestreams sprechen.
  • Wir überwachen auch direkte Nachrichten, um riskantes Verhalten zu verhindern und potenzielle Verstöße zu identifizieren. 

Wenn jemand gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, untersuchen wir dies und ergreifen die entsprechenden Maßnahmen. Dies kann Folgendes umfassen:

  • Das Senden einer Pop-up-Benachrichtigung an einen User, wenn er im privaten Chat personenbezogene Daten teilen möchte (z. B. wenn er einen Satz wie „Ich lebe in London“ oder „Meine Telefonnummer ist…“ eingibt), um ihn dazu zu bringen, es sich zweimal zu überlegen, bevor er diese Details preisgibt. 
  • Echtzeit-Intervention, wenn wir unangemessenes Verhalten oder unangemessene Inhalte in einem Live sehen (z. B. wenn jemand nach Nacktbildern fragt oder wenn Mobbing stattfindet). Wir senden eine Pop-up-Benachrichtigung und erklären bei dieser Gelegenheit, welche Grenze sie überschritten haben, wie sie ihr Verhalten ändern können und welche weiteren Maßnahmen wir ergreifen werden, wenn sie sich nicht daran halten. 
  • Die vorübergehende Deaktivierung von Funktionen und Erteilung von temporären oder permanenten Ausschlüssen von der Yubo-Plattform, je nach Schweregrad des Verstoßes.
  • Wenn wir in Gespräche über Selbstverletzung oder Selbstmord eingreifen, bieten wir Unterstützung an und kontaktieren die zuständigen Behörden, damit eine Sicherheitsprüfung durchgeführt werden kann.

In unserem Blog erfahren Sie mehr über Pop-up-Benachrichtigungen im privaten Chat und über Echtzeitinterventionen in Lives.

Neben unserem Fokus auf die Überprüfung von Alter und Identität und die Inhaltsmoderation setzen wir uns auch dafür ein, Yubo User vor sexueller Ausbeutung zu schützen. Wir verfügen über ein Tool und ein engagiertes Team, das:

  • Keyword-Hashlisten verwendet, um mögliches Grooming und sexuelle Ausbeutung zu identifizieren.
  • Alle Bilder auf Yubo mit Industriedatenbanken abgleicht, die den ‘digitalen Fingerabdruck’ bekannter Bilder und Dateien mit kinderpornografischen Inhalten erfassen. 

Inhalte zu sexuellem Missbrauch von Kindern entfernt und diese unserem Partner NCMEC und anderen Behörden meldet.

Melden von Bedenken

Wir empfehlen allen unseren Usern, unangemessene Inhalte oder Verhaltensweisen und andere Bedenken, die sie bezüglich der Yubo-Community haben, zu melden, damit wir sie untersuchen und Maßnahmen ergreifen können. 

Um ein Problem zu melden, kann ein User von Yubo entweder: 

  • Auf das Schild-Symbol in der App tippen und dann ‘Melden’ auswählen
  • Unter Einstellungen > Hilfe > Ich möchte ein Sicherheitsbedenken melden
  • Uns etwas über das Help Center melden

Unser Team aus Sicherheitsspezialisten überprüft jeden Bericht und antwortet dem User. Wenn es sich bei der Meldung um ein Live handelt, sind wir bemüht, in wenigen Minuten zu antworten.